Archive for Mai 2009

Ranking-Kriterien nach Relevanz geordnet (2007)

Mai 25, 2009

1 . Seitentitel

2. Globale Linkpopularität der Site

3. Ankertext eingehender Links

4. Linkpopularität innerhalb der Site

5. Alter der Site

6. Thematische Relevanz bei eingehenden Links

7. Linkpopularität bei thematisch passenden Sites

8. Keywords auf der Site

9. Globale Linkpopularität der verlinkenden Site

10. Frequenz und Timing neuer Links

Advertisements

Bad Neighborhood Link-Scanner

Mai 24, 2009

Auf http://www.bad-neighborhood.com/ gibt es ein Textlink-Analyse Tool, dass die Nähe zu „schlechten“ bzw. fragwürdigen Websites einer Domain überprüft. Machen Sie den Test!

Linkaufbau-Tipps

Mai 24, 2009

Links von unterschiedlichen IP-Adressen

Suchmaschinen schauen auch auf die IP-Adresse der Links. Deshalb ist es wichtig Links zu sammeln, welche nicht nur auf einer IP-Adresse hosten. Google und Co. gehen dann meist von einer Verlinkung zwischen eigenen Projekten aus und werten diese Links weniger stark.

Wenig ausgehende Links

Natürlich soll man auch andere Webseiten verlinken, aber es soll sich in Grenzen halten. Denn jeder Link zieht etwas Linkjuice von der betreffenden Seite ab.

Deutsche/Schweizer und Österreichische Links für deutschsprachige Seiten

Sammeln Sie Links in Ihrer Sprache und nicht auf japanischen oder russischen Websites.

keine Footer Links

Versuchen Sie Links zu bekommen, welche sich im Content befinden, weil die Footerlinks eher als Sponsorenlinks angesehen werden und deshalb nicht sehr linkstark sind.

Verzicht auf Reziproke Links

Die reziproke Verlinkung von Webseiten wird weniger stark gewertet, als die Dreiecksverlinkung um die Ecke. Folgendes Schema als Beispiel:

Webseite A -> Webseite C

Webseite B -> Webseite A

Webseite C -> Webseite B

Langsamer Linkaufbau

Gerade am Anfang ist es wichtig nicht jeden Tag hunderte von Links zu sammeln. Schnell landet man in der Sandbox von Google und wird nicht mehr gerankt. Man sollte höchstens 2-4 Links pro Tag sammeln, um einen natürlichen Linkaufbau zu haben.

Unterschiedliche Linktexte

Man sollte nicht immer mit den Hauptschlüsselowrt auf die Webseite linken. Verwenden Sie mehrere Varianten des Keywords oder andere. Suchmaschinen gehen ansonsten schnell von gekauften Links aus.

Versuchen Sie an Links zu kommen, die den gleichen Inhalt repräsentieren. Themenrelevanz zählt!

Studie zur Internet-Nutzungsdauer

Mai 24, 2009

Microsoft prognostiziert Wechsel in der Medien-Nutzung Webnutzung soll TV-Nutzung bereits im Juni 2010 übersteigen Lt. einer Studie von Microsoft soll bereits in 2010 die Nutzung des Internets stärker sein als die von Fernsehen. Bei einer konstanten Nutzung von TV von ca. 11,5 Std./Woche und einer Zunahme der Internet-Nutzung (2008 8,9 Std, 2009 11,2 Std.) soll Internet in 2010 14 Stunden und in 2011 18 Std. wöchentlich genutzt werden. Der PC verliert allerdings als Internetzugangsgerät an Bedeutung. Internetfähige andere Geräte wie TV-Geräte, Spielkonsolen und Mobiltelefone gewinnen verstärkt als Zugang an Bedeutung. Vor allem mobiles Internet soll stark zunehmen. Bis 2013 rechnet Microsoft damit, dass 48% der Handybesitzer auch mobiles Internet nutzt. Die meisten Internetnutzer verbringen einen größeren Teil ihrer Zeit in News- und Videoportalen und Kommunikationsdiensten, E-Commerce ist inzwischen die zweitbeliebteste Tätigkeit im Internet. Die Studie können Sie über den Link downloaden. Microsoft-Studie

Online-Marketing wächst um 11 Prozent

Mai 19, 2009

Aus einer Studie des Medien-Verbandes Bitkom geht hervor, dass Umsätze von Online-Werbung stetig steigen. Eine Entkräftung durch die Wirtschaftskrise sei nicht in Sicht. Der Erfolg der Online-Werbung nimmt offensichtlich kein Ende. Analysten des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) stellten in diesem Zusammenhang eine Studie vor, die die finanzielle Entwicklung der Online-Werbung in den vergangenen Monaten aufs Genauste untersucht. Dabei kamen die Forscher des Bundesverbandes in Hinsicht auf die aktuelle Wirtschaftskrise auf erstaunliche Werte. Während viele Industriezweige in den vergangenen Monaten nur noch in der Kreide stehen und rote Zahlen schreiben, liefe die Branche der Online-Werbung mit einem Umsatzplus von 11 Prozent augenscheinlich gegen den Strom. Von Januar bis März 2009 sei Online-Werbung im Wert von 340 Millionen Euro geschaltet worden. „Der Online-Werbemarkt lässt sich von der Wirtschaftskrise nicht beeindrucken und wächst kontinuierlich. Grund dafür ist die steigende Nutzungsdauer des Internets und die stetig wachsende Zahl der Internetanwender“, so Achim Berg, der Vizepräsident von Bitkom. Weiterhin betont Achim Berg, dass der Werbemarkt im Internet im Vergleich zum Jahr 2007 um 29 Prozent gestiegen sei.

mobilecomputermentors

Mai 19, 2009

Google’s zentrale Werte:

http://www.seo-united.de/blog/google/googles-zentrale-werte.htm